Es wird immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht.
Herrmann Hesse (Siddhartha)

Herzlich willkommen!

Hier finden Sie Informationen über Psychotherapie, meine Therapiemethode, meine Schwerpunkte, mich selbst und die aktuellen Kontaktmöglichkeiten für Sie.

Es ist mir ein persönliches Anliegen, Sie in den Mittelpunkt meiner psychotherapeutischen Arbeit zu stellen.

Ein wesentliches Grundprinzip meiner Arbeit ist es, Sie dabei zu unterstützen, neue Perspektiven für Ihr Leben zu finden, aus eigener Kraft ihre Ziele zu verwirklichen und Sie in Ihrer Weiterentwicklung zu begleiten.

Aufgrund meiner Gebärdenkompetenz biete ich auch Psychotherapie in Gebärdensprache an.

Ich freue mich jetzt schon darauf, Sie kennenzulernen.

Andrea Leidlmayr, Psychotherapeutin

Methode

Personzentrierte Psychotherapie

Der personzentrierte Therapieansatz, im deutschen Sprachraum auch als Gesprächspsychotherapie bekannt, wurde vom amerikanischen Psychologen und Psychotherapeuten Carl R. Rogers (1902–1987) in Abgrenzung zu direktiven und interpretativen Vorgangsweisen in Beratung und Psychotherapie entwickelt.

Als wesentlichste Annahme liegt ihr die Überzeugung zugrunde, dass der Mensch über ein ihm innewohnendes Potenzial zur Persönlichkeitsentwicklung – in Richtung größerer Reife und konstruktiver Gestaltung seines Lebens – verfügt, welches sich in der dirketen Begegnung – Person zu Person – entfalten kann.

Dies ist in der therapeutischen Beziehung unter der Voraussetzung möglich, dass die Therapeutinnen und Therapeuten in weitgehender Übereinstimmung mit ihrem eigenen Erlebten stehen und ihre Wertschätzung für die Klientin bzw. dem Klienten nicht an Bedingungen knüpfen. In diesem Klima der einfühlenden Zuwendung und Sicherheit können sich Klientinnen und Klienten angstfrei ihrem eigenen Erleben öffnen, ihre Konflikte besprechen und intensiv ihre Erfahrungen abklären. Es werden so ihre seelischen Belastungen, Ängste, Probleme und Symptome vermindert. So entwickelt sich Schrittweise ein von Selbstachtung geprägtes, positives Selbstbild. Medium der Therapie ist das Gespräch und weitere (körperliche, spielerische, kreative, ...) Ausdrucks- und Kommunikationsmöglichkeiten.

Tiergestützte Psychotherapie

Bei der psychotherapeutischen Arbeit begleitet Sie mein ausgebildeter Labrador-Golden Retriever Mischling Cosmo als Co-Therapeut.

Tiere als Co-Therapeuten unterstützen den psychotherapeutischen Prozess. Allein durch die Anwesenheit des Tieres können Sie wesentlich entspannter und gelassener sein. Die Nähe des Tieres ist besonders wertvoll, da dieses wertfrei, direkt und unmittelbar mit Ihnen in Beziehung tritt und dabei unter anderem Nähe, Geborgenheit, Wärme und Gefühle anspricht.

In den letzten Jahren hat Tiergestützte Psychotherapie immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die positive Auswirkung der Mensch-Tier Beziehung ist mittlerweile auch durch viele wissenschaftliche Studien belegt.

Therapiehund Cosmo

Das merkwürdige Paradox ist, dass ich mich verändern kann, wenn ich mich so akzeptiere wie ich bin.
Carl Rogers

Psychotherapie für Erwachsene

In Ihrem Leben können Sie durch unterschiedliche Ereignisse in Krisen und Konflikte geraten. Es kann vorkommen, dass es Ihnen alleine nicht mehr möglich ist, aus diesen Situationen herauszufinden, Sie feststecken und daher Hilfe von außen benötigen.

Psychotherapie kann Ihnen durch die aktive Auseinandersetzung mit Ihrer jetzigen problematischen Lebenssituation helfen, in Ihrem Leben wieder neue Perspektiven zu sehen. In einem vertrauten und geschützen Umfeld unterstütze ich Sie, höre Ihnen zu und begleite Sie gerne auf dem Weg, selbst neue Möglichkeiten für die Gestaltung Ihres Lebens zu finden.

Durch die therapeutische Begleitung werden befreiende emotionale Erfahrungen gemacht, Konfliktsituation besser verstanden, Lösungsmöglichkeiten entwickelt und ausprobiert.

Psychotherapie ist auch für Ihre persönliche Weiterentwicklung, Steigerung der Lebensfreude und Selbstfindung hilfreich, da sich durch das Aussprechen Ihrer eigenen Gedanken und Gefühle neue Blickwinkel für Sie ergeben können.

Erwachsenentherapie

... ist besonders geeignet bei:

  • Aggressionen
  • Ängsten
  • Behinderung
  • Beziehungsproblemen
  • Burnout
  • Depressionen
  • Entscheidungsfindung
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Lebenskrisen
  • Mobbing
  • Persönlichkeits­entwicklung
  • Problemen am Arbeitsplatz
  • Problemen in der Familie
  • Problemen in der Partnerschaft
  • Schuldgefühlen
  • schwere/chronische Erkrankungen
  • Schwierigkeiten im Sozialverhalten
  • Selbsterfahrung
  • Sexueller Missbrauch
  • Trauerverarbeitung
  • Traurigkeit oder Gefühlsarmut
  • traumatischen Erlebnissen
  • Trennungserfahrungen
  • Überforderungen und Belastungen
  • Zwängen

Man kann viel von Kindern lernen. Zum Beispiel, wieviel Geduld man hat.
Franklin P. Jones

Psychotherapie für Kinder und Jugendliche

Da sich Kinder vorwiegend spielerisch ausdrücken, erfolgt die Therapie im Spiel mit der Therapeutin.

Durch die therapeutische Begleitung kann das Kind befreiende emotionale Erfahrungen machen und seine Konfliktsituation besser verstehen lernen, Lösungsmöglichkeiten entwickeln und in einem geschützten Rahmen ausprobieren.

Psychotherapie für Jugendliche ist die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung und Problembewältigung.

Jugendliche versuchen sich von den Erwachsenen loszulösen und ihre eigenen Entscheidungen für sich zu treffen. Den Jugendlichen kann in der Psychotherapie dabei geholfen werden, ihre eigenen Werte in der Abgrenzung zu Erwachsenen zu entwickeln und über Ängste, Sorgen und Belastungen zu sprechen.

Kindertherapie

... ist besonders geeignet bei:

  • Aggressionen
  • Ängsten
  • Depressionen
  • Entwicklungsverzögerung
  • Gewalterfahrung
  • Kontaktschwierigkeiten
  • Mobbing
  • Pubertätsthemen
  • sexuellem Missbrauch
  • Schulangst
  • Schuldgefühlen
  • Schwierigkeiten im Sozialverhalten
  • Trauerverarbeitung
  • traumatischen Erlebnissen
  • Trennungserfahrungen
  • Überforderungen und Belastungen
  • übermässiger Traurigkeit oder Gefühlsarmut
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Verweigerungshaltung
  • Zwängen

Manchmal kostet es mehr Kraft ein einziges Wort auszusprechen, als hundert Briefe zu schreiben.
Niccolò Tommaseo

Rahmenbedingungen

Erstgespräch

Beim Erstgespräch können Sie mich und meine Arbeitweise kennenlernen.

Wir besprechen Ihre Gründe für die Inanspruchnahme einer Therapie, organisatorische Fragen, sowie Ihre Erwartungen und Ziele an die Psychotherapie. Ich bin bemüht Ihnen alle Ihre Fragen so gut es mir möglich ist zu beantworten.

Bei diesem Erstgespräch haben Sie und ich Gelegenheit herauszufinden, ob es uns möglich ist miteinander zu arbeiten.

Therapie

Häufigkeit

Die Therapieeinheiten finden in der Regel einmal pro Woche für die Dauer von 50 Min. statt. Bei Bedarf ist eine Anpassung (Erhöhung / Verminderung) der Therapieeinheiten möglich.

Nach den ersten 5 Einheiten wird die Situation erneut besprochen und wenn erforderlich angepaßt.

Stornierung

Ich bitte Sie, bereits ausgemachte Termine, die Sie nicht einhalten können spätestens 24 Stunden vorher durch SMS, E-Mail oder telefonisch abzusagen, andernfalls wird die für Sie reservierte Therapieeinheit auch verrechnet.

Kosten

Das Erstgespräch ist kostenlos.

Einzeltherapie

85 Euro/Einheit
1 Einheit = 50 Minuten

Paartherapie

140 Euro/Einheit
1 Einheit = 90 Minuten

Es gibt die Möglichkeit bei den Krankenkassen einen Kostenzuschuss zu beantragen. Bei der WGKK beträgt dieser beispielsweise 21,80 Euro / Therapiestunde.

Therapieraum für Erwachsene

Schweigepflicht

Vom ersten Kontakt an unterliegen alle Informationen, die ich von Ihnen erhalte, der Schweigepflicht.

Das bedeutet, dass ich eine Verpflichtung zur Verschwiegenheit gegenüber Dritten (einschließlich Partnerinnen und Partner, Erziehungsberechtigten, privaten und öffentlichen Einrichtungen, wie z.B. Behörden oder Sozialversicherungsträgern) habe.

Diese Verschwiegenheitspflicht ist im Psychotherapiegesetz §15 genau geregelt.

Das echte Gespräch bedeutet:
Aus dem Ich heraustreten und an die Türe des Du klopfen.
Albert Camus

Über mich

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Steiermark. Schon in meiner Jugend habe ich mich mit den Themen Mensch und Psyche beschäftigt. Nach Beendigung der Schule habe ich ein freiwilliges soziales Jahr in einem integrativen Kindergarten absolviert. Mein Entschluss Lehrerin zu werden, festigte sich in diesem Jahr.

Gleichzeitig entdeckte ich das Schauspielen für mich. Ich begann in einer freien Theatergruppe mitzuwirken.

Nach Beendigung des Lehramtes unterrichtete ich in unterschiedlichsten Schulen in Oberösterreich und Wien und absolvierte ein weiteres Lehramtsstudium zur Sonderpädagogin. Aufgrund dieser Ausbildung und meiner Kenntnisse der österreichischen Gebärdensprache, unterrichte ich in einem Zentrum für Inklusion und Sonderpädagogik hörgeschädigte Kinder und Jugendliche.

Im Jänner 2015 habe ich das Projekt elterncoaching.wien ins Leben gerufen.

Zur Zeit absolviere ich die Weiterbildung zur Kinder- und Jugendpsychotherapeutin und eine Weiterbildung in Gruppentherapie.

Ausbildung

  • Religionspädagogin
  • Sonderpädagogin
  • Geistigbehindertenpädagogin
  • Trainerin in der Erwachsenenbildung
  • Weiterbildung Kommunikationstrainerin
  • Weiterbildung Krisenintervention
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum der APG
  • Fachspezifikum personzentrierte Psychotherapie des IPS
  • laufend: Weiterbildung Kinder- und Jugendpsychotherapie
  • laufend: Weiterbildung Gruppentherapie

Praktika

  • Projekt Alpha Nova der Landesnervenklinik Sigmund Freud, Graz
  • Hospizstation im Krankenhaus Göttlicher Heiland, Wien
  • Sozialpsychiatrische Abteilung im Landeskrankenhaus Hollabrunn
  • Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie im AKH Wien
Buch

Co-Therapeut

Name:Cosmo
Rasse:Mischling aus Labrador und Golden Retriever
Geburtsort:Nussdorf bei Salzburg
Geburtsdatum:26.12.
Farbe:verschiedene Brauntöne
Gewicht:36 kg
Lieblingsbeschäftigung:streicheln lassen, schlafen, schwimmen, spielen
Lieblingsfressen:Bananen, Hundekuchen
Eigenschaften:menschenbezogen, freundlich, kuschelbedürftig, neugierig
Therapiehund Cosmo

Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.
Antoine de Saint-Exupéry

Kontakt

Dipl.-Päd. Andrea Leidlmayr, BEd
Psychotherapeutin
und Sonderpädagogin

Telefon:

+43 699 1607 0002

E-Mail:

Praxis Wien:

Kolschitzkygasse 15/8
1040 Wien

Praxis Niederösterreich:

Elisabethstraße 7
2301 Groß-Enzersdorf
QR-Code